New York – Tag 04

Nun sind wir wieder zurück vom Baseballspiel. Aber so richtig spannend fanden wir es nicht, da nicht gerade viel auf dem Feld passiert. Wenn aber ein guter Schlag gelingt, kommt doch schon Stimmung im Publikum auf. Zum anheizen der Fans spielen die hier sogar „Hey Baby“ von DJ Ötzi. So weit ist es schon gekommen.

Aber ein Erlebnis ist es allemal. Wir haben uns gewundert, dass die Zuschauer während des Spiels immer wieder aufstehen und durch die Gegend laufen. So etwas gäbe es bei uns wohl eher nicht. Für uns war es ohnehin ganz lustig, da wir beide nicht mit den Regeln vertraut waren. Daher haben wir anhand der Anzeigetafel und mit den Aktionen, die auf dem Spielfeld gelaufen, sind die Regeln abgeleitet. Eben habe ich sie dann mal unter http://de.wikipedia.org/wiki/Baseballregeln nachgelesen und siehe da, wir lagen goldrichtig. Aber als halbwegs intelligenter Mitteleuropäer ist dies auch nicht so schwer.

Bis zum Schluss sind wir aber nicht geblieben, da es uns relativ egal war, wer das Match gewinnt. Daher sind wir zur Hälfte des 6ten Innings wieder gefahren. Dann war es wenigstens in der Bahn nicht so voll. Das Stadion der NY Mets liegt übrigens im Norden von Queens. Mit der Bahn fährt man ca. 30 Min. Hier nochmal der Spielstand zu dem Zeitpunkt, als wir das Stadion verlassen haben:

Wieder in Manhattan haben wir uns noch ein Stückchen Pizza gegönnt, auf einen Hot Dog im Station haben wir nämlich verzichtet, denn die Preise waren da doch zu sehr überzogen. Es ist aber schon lustig, dass da wirklich Verkäufer durch die Reihen laufen und Hot Dogs, Popcorn, Pistazien und Getränke verkaufen. Wie im Fernsehen :o)

Als kleine Einschlafhilfe gucken wir jetzt noch den Military Channel, auf dem zur Abwechslung mal kein Bericht über Panzer läuft, jetzt wird nämlich über den Vietnamkrieg berichtet…den die Amis, so weit ich weiß, nicht wirklich gewonnen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.